News

Alternative zum Filesharing: Video on Demand bietet Filme günstig auf Abruf

Aktuelle Blockbuster, heiße Spielfilme und beliebte Serien: Sie gehören zu den beliebtesten Downloads innerhalb des Usenets.... 

Weiterlesen...

Usenet.nl Test – 305 GB im 14-Tage Testaccount

Das Usenet umfasst weltweit über 10.000 angeschlossene Server. Bereits seit mehr als 30 Jahren bietet das Usenet einen... 

Weiterlesen...

Usenext ohne Anmeldung kostenlos nutzen

Bislang erhielt jeder Usenet Interessent bei Usenext einen Testaccount mit einem Download-Volumen von 3GB im Highspeed-Modus.... 

Weiterlesen...

Suche

Der Austausch von Dateien hat sich mit dem Boom des Internets in den letzten Jahren stark entwickelt. Die Tauschbörsen schossen wie Unkraut aus dem Boden und verschwanden auch genau so schnell wieder. Seit geraumer Zeit rückt ein „neues“ System in den Blickpunkt, was es jedoch schon seit den 80er Jahren gibt – das Usenet. Mit der Zeit wird, so behaupten Experten, das Usenet den Tauschbörsen den Rang ablaufen. Dieser Artikel beleuchtet, warum dieser Wechsel stattfinden wird und wo die Vorteile des Usenets liegen.

Innovation, die eigentlich keine ist!
Wie bereits angesprochen, wurde mit dem Usenet keine neue Erfindung gemacht. Das Usenet existiert, wenn man es genau nimmt, länger als das eigentliche Internet, wie wir es kennen. Webseiten kamen erst nach dem Usenet. Doch was hat es mit diesem Usenet auf sich? Man kann sich das Usenet als ein großes Schwarzes Brett vorstellen, an dem jeder Nachrichten anheften kann. Im Usenet existieren so genannte Newsgroups, die sich mit bestimmten Themen befassen. Hier können Meinungen ausgetauscht werden. Dies ist der eigentliche Verwendungszweck dieses Systems und kinderleicht, genau wie beispielsweise einen Kredit online zu vergleichen. Durch eine neue Entwicklung können nun jedoch neben Text auch andere Dateien, wie Videos, Bilder und Anwendungen, über das Usenet ausgetauscht werden.

Total simpel und doch genial!
Die allseits bekannten Tauschbörsen haben einen großen und ausschlaggebenden Schwachpunkt – die Geschwindigkeit. Dadurch, dass bei den Tauschbörsen die so genannten P2P-Technik zum Einsatz kommt, bei der zwei Computer über einen Server verbunden werden, ist die Übertragungsrate sehr gering, denn die Dateien müssen sowohl hoch- als auch runtergeladen werden. Dem zu Folge ist die eigene Übertragungsrate von der Übertragungsrate der Person abhängig, die mir Dateien schickt. Die Geschwindigkeit ist einer der Hauptvorteile des Usenet. Dadurch, dass im Usenet eine direkte Verbindung zu einem Server aufgebaut wird, können ungeahnte Raten erreicht werden. Sogar eine Downloadgeschwindigkeit von 4 Mbit pro Sekunde ist möglich – Steigerungen sind zu erwarten!

Anonym und sicher!
Der erst groß angepriesene Vorteil der Anonymität in Tauschbörsen hat sich zu einer Falschaussage herausgestellt. Diese ist vielmehr ein Vorteil des Usenet. Durch die Tatsache, dass die zum Download bereitstehenden Dateien schon auf dem Server liegen, ist nicht mehr zurückzuverfolgen, wer diese dort platziert hat. Die Dateien auf den Servern des Usenet können also keinem User des Usenet zugeordnet werden. Ein weiterer Punkt, der für das Usenet spricht, ist die Sicherheit. Das Usenet hat eigens entwickelte Software, mit der alle möglichen Dateien einfach und schnell heruntergeladen werden können. Jegliche Dateiströme werden des Weiteren mit einer 128 bit Verschlüsselung codiert. Dies verschafft dem Usenet in punkto Sicherheit einen großen Vorteil gegenüber den Tauschbörsen.

Vielfalt ohne Grenzen und Einschränkungen!
Dadurch, dass mit der neuen von den Anbietern für das Usenet programmierten Software jede Art von Datei über das Usenet verbreitet werden kann, sind der Dateimenge keine Grenzen gesetzt. Jegliche Art von Zensur wird man vergebens suchen. Man findet sowohl Bilder und Texte als auch hochwertige Songs und Videos, von Musicals Deutschland bis zu moderner HipHop Musik. Auch Anwendung kann über das Usenet beziehen. Die Schranken setzen sich die User also selbst. Kurzum: Alles, was man sucht, findet man im Usenet auch!

Ein Potential, das seinen Preis wert ist!
Verschiedene Anbieter haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Benutzern des Internets, einen Zugang zum Usenet zu ermöglichen. Auch wenn das Prinzip des Usenet sehr simpel ist, so benötigt die Nutzung dieses Systems doch ein ausgetüfteltes Verfahren. Das erreicht der User durch die über Jahre hinweg entwickelte Software, in der die ganze Erfahrung ausgebildeter Programmierer steckt. Für einen geringen Betrag im Monat bekommt man einen Zugang zum Usenet. Mittels der zur Verfügung gestellten Software lassen sich nun alle erdenklichen Dateien des Angebots mit überwältigender Geschwindigkeit herunterladen. All diese Vorteile können außerdem unverbindlich 14 Tage völlig kostenlos mit einem Probezugang getestet werden. Ohne jegliche Kosten lassen sich dann schon bis zu 3.000 MB Daten runterladen.

Linktipp: Infos über Bangkirai und Harthölzer.